Sektion Witten e.V.

Mitteilungen

Viel wurde besonders im vergangenen Jahr darüber diskutiert, eine Heimat für unseren Cross-Skating-Sport zu finden. Einen eigenen Verein gründen? Gar einen eigenen Verband? Oder sich jeder in seinem Ort einem vorhandenen Sportverein anschließen? Alles Ideen, um unseren Sport auf eine sichere Basis zu stellen und fit für weiteres Wachstum zu sein.

Doch nun können wir voller Stolz melden: WIR HABEN SEIT dem 05. März 2015 EINE HEIMAT!

Der Deutsche Alpenverein (DAV) und da speziell die Sektion Witten nimmt uns Cross-Skater in ihre Mitte auf. In Abstimmung und mit Zustimmung des Münchner Hauptverbandes ist es den Vorstandsmitgliedern Reinhard Hohagen und Gerhard Röring gelungen, auf der Jahreshauptversammlung (JHV) eine entsprechende Satzungsänderung herbei zu führen und die nahezu einhundertprozentige Zustimmung der mehr als 80 anwesenden DAV-Mitglieder zu erhalten.
Aus unserem Kreis waren Sylke Heiber und Cornelius Jorg live bei der JHV dabei, stellten noch mal ausführlich unsere Sportart vor und wurden so super aufgenommen, dass sich gleich mehrere Mitglieder für einen Schnupperkurs am 12. April in Dortmund angemeldet haben.

skating1 skating3

Was heißt diese tolle Nachricht jetzt für unsere Cross-Skating-Gemeinde?

Jeder, der Mitglied im DAV Witten wird, kann zukünftig die Vorteile des Alpenvereins, wie z.B. die Vergünstigungen bei Hüttenübernachtungen, nutzen oder den Versicherungsschutz bei angemeldeten Veranstaltungen genießen. Dazu zählt in Zukunft auch unsere Deutschland-Tour Cross-Skating-Biathlon.

Angemeldet heißt in diesem Zusammenhang, wir veröffentlichen vorgesehene Touren regelmäßig auch auf der Internet-Seite des DAV Witten unter www.dav-witten.de oder bei Facebook unter Deutscher Alpenverein DAV-Sektion Witten. Super wäre, wenn die jeweilige Gruppe im Anschluß auch einen kurzen Bericht/Fotos zur Verfügung stellt, damit sich jeder ein Bild der Tour machen kann.

Natürlich wissen wir, dass nicht jeder in der Nähe von Witten wohnt und somit aktiv vor Ort die Angebote in Anspruch nehmen kann. Deshalb der Hinweis: Wer Mitglied der Sektion Witten wird, hat dennoch die Möglichkeit, bei sich vor Ort die Veranstaltungen seiner Sektion zu besuchen.
Was wir aber auf jeden Fall in Zukunft tun möchten, ist die Nutzung der vorhandenen Wittener Hütte im Westerwald, einer weiteren Hütte in unmittelbarer Nähe des Ruhrtalradweges oder auch mal eine weite Tour nach Mallnitz im Tauerntal/Österreich oder aber auch die Teilnahme an Wander- und Skifahrangeboten in der Zukunft.

Angesprochen wurden wir im Vorfeld auch schon von ein paar Skatern, die bereits mit ihren Familien Mitglied einer anderen DAV-Sektion sind. Auch hier gibt es eine Möglichkeit, nur die eigene Mitgliedschaft quasi nach Witten zu übertragen, während die restlichen Familienmitglieder in der bisherigen Sektion verbleiben. Dadurch entstehen dem Mitglied keine zusätzlichen Kosten, sondern der DAV regelt das intern. Genaueres dazu wird demnächst sowohl auf der Homepage des DAV-Witten und auf unserer Seite http://biathlon-aktiv.de zu finden sein. Es wäre super, wenn ihr uns spätestens bis zum 28. März 2015 eure Fragen schickt, damit wir diese gezielt beantworten können.

Weitere Infos unter Aktivitäten des DAV Witten

Pressemitteilung vom 09.09.2015

Die TourNatur knackt mit Unterstützung durch den DAV die 40.000 Marke

Trendsport: Wandern in allen Höhenlagen
Die 13. TourNatur 2015, die am Sonntag nach drei Tagen zu Ende ging, zeigte das Wandern als neuen Trendsport. Dabei sind inzwischen nicht nur Touren durch das Hochgebirge gefragt, sondern verstärkt auch Wanderungen in den heimischen Mittelgebirgen oder stadtnahen Destinationen wie das Neandertal oder der Niederrhein. Mit 40.000 Gästen verzeichnete die diesjährige TourNatur einen entsprechend fantastischen Wert. TourNatur direktor Stefan Koschke: "Die Messe war einfach umwerfend: das Interesse unserer Gäste an sowohl traditionellen mittelgebirgs- und alpenländischen Destinationen, der rund 5.000 angebotenen Wanderziele, waren mit eigenen Präsentationen vertreten und konnten so den Besuchern hautnah von ihrer heimischen Berg- und Wanderwelt berichten.

Die Partner der TourNatur 2015 ziehen eine rundum positive Bilanz der Veranstaltung.
Manfred Jordan vom DAV Landesverband in NRW freute sich über drei Tage voller Aktion am viel besuchten Kletterturm verbunden mit fachlicher Beratung der Standbesucher durch 66 ehrenamtliche Helfer aus den Sektionen Bocholt, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mühlheim, Münster, Mühlheim an der Ruhr, Solingen und Düsseldorf! An Kinder und "Junggebliebene" richtete sich ebenfalls das Angebot der DAV Knotenschule, deren Besucher in jedem Fall die Rebschnur behalten durften. Ganz besonders bedankt sich Manfred Jordan bei der SPARDA Bank WEST in Düsseldorf,die durch eine großzügige Spende von 3.000 Euro diese Messe unterstützt hat!

Michael Sänger, Chefredakteur des Wandermagazins freut sich über die neue Messehalle für die TourNatur und die spannenden Themen, die dieses Jahr präsentiert wurden: "Die Messe zeigte einen gewagten Blick in die Zukunft, der die Besucher erfreute. Die engagierten Aussteller waren eine attraktive und nutzwertige Mischung aus originellen Trends, beliebten Klassikern und der gelebten Liebe zur Natur." Das Wandermagazin hatte im Vorfeld der TourNatur seine Leser aufgerufen, über "Deutschlands schönste Wanderwege" abzustimmen. In der Kategorie Tagestouren gewann der Pyrmonter Felsensteig bei Roes in der Vordereifel, bei den Weitwanderwegen setzte sich der Eifelsteig zwischen Aachen und Trier an die Spitze.

Die Nr. 1 Messe für Wandern und Trekking, TourNatur, öffnet 2016 vom 02. bis 04. September wieder ihre Tore in Düsseldorf.

IMG_4806 IMG_4774